Magische Gesichter blicken durch die Hecke in „Vergissmeinnicht. Was man bei Licht nicht sehen kann“ Von Kerstin Gier

Kerstin Gier: Vergissmeinnicht. Was man bei Licht nicht sehen kann (© S. Fischer, 2021) Die deutsche Autorin Kerstin Gier machte sich zunächst mit Romanen für Erwachsene einen Namen, etwa der "Müttermafia", die bei der Zielgruppe so gut ankamen, dass sie sogar verfilmt wurden. Einem noch größeren Publikum wurde sie aber mit ihrer Edelstein-Trilogie für Jugendliche … Magische Gesichter blicken durch die Hecke in „Vergissmeinnicht. Was man bei Licht nicht sehen kann“ Von Kerstin Gier weiterlesen

Vermüllte Kindheit in „Vertraute Welt“ von Hwang Sok-Yong

Hwang Sok-Yong: "Vertraute Welt" (© Europa Verlag, 2021) Der 1943 geborene Hwang Sok-Yong ist einer der bekanntesten Autoren Südkoreas und zugleich einer, der sich am schärfsten mit der sozialen Wirklichkeit des Landes auseinandersetzt. Immer wieder setzte er sich in seinen Werken, insbesondere mit der Thematik der Heimatlosigkeit auseinander. Immer wieder verlieren seine Figuren im wortwörtlich … Vermüllte Kindheit in „Vertraute Welt“ von Hwang Sok-Yong weiterlesen

Am Ende der Magie in „Any Way the Wind Blows“ von Rainbow Rowell

Rainbow Rowell: "Any Way the Wind Blows" (© Pan Macmillan, 2021) Es war schon eine etwas verrückte, etwas ungewöhnliche Idee der amerikanischen Autorin Rainbow Rowell, als sie sich dazu entschied, die fiktionalen Buchhelden aus ihrem Roman "Fangirl" in eine eigene Trilogie zu transferieren, die mehr auf der Fanfiktion ihrer Fan-Protagonistin als auf deren fiktionaler Romanvorlage … Am Ende der Magie in „Any Way the Wind Blows“ von Rainbow Rowell weiterlesen

Ganz gewöhnliche Helden in „Heldenhaft“ von Andreas Thamm

Andreas Thamm: "Heldenhaft" (© Magellan Verlag, 2019) Typen wie Andi und Ferdinand, genannt Ferdi, sind keine Helden. Die beiden siebzehnjährigen sind ganz gewöhnliche Teeanger und die kommenden Sommerferien werden wohl erdrückend heiß, aber ansonsten nicht besonders auffällig werden. Alles was Andi sich daher wünscht, ist einfach in Ruhe in der kühlen Wohnung zu sitzen und … Ganz gewöhnliche Helden in „Heldenhaft“ von Andreas Thamm weiterlesen

Vom Inneren des Menschseins in „Gefährliche Lektüre“, herausgegeben von Ahn In-Kyoung

Ahnung In-Kyoung (Hrsg.): Gefährliche Lektüre (© Iudicium, 2021) Ein Mann hat durch Umstrukturierungsprozesse in seiner Firma seine Arbeit verloren und verbingt seinen Alltag seitdem bereits seit einigen Jahren mit dem Studieren von Zeitungsannoncen, der Reinigung des Hauses, dem Einkauf und dem Fernsehprogramm. Wie zäher Reisschleim erscheinen ihm seine Tage. Die Routine wird mit einem Mal … Vom Inneren des Menschseins in „Gefährliche Lektüre“, herausgegeben von Ahn In-Kyoung weiterlesen

Nostalgie der Kindheit in „Das große Buch von Lotta“ von Astrid Lindgren

Astrid Lindgren, Ilon Wikland: "Das große Buch von Lotta" (Oetinger Verlag, 2021) Wer kennt sie nicht, die freche kleine Lotta aus der Krugmacherstraße, besser bekannt als Krachmacherstraße, wie ihr Vater sie wegen Lotta und ihren älteren Geschwistern Jonas und Mia-Maria umbenannt hat, aus der Feder der schwedischen Autorin Astrid Lindgren? Die aufgeweckte Lotta mit ihrem … Nostalgie der Kindheit in „Das große Buch von Lotta“ von Astrid Lindgren weiterlesen

Folge deinem Herzen in „Orcasommer“ von Sabine Giebken

Sabine Giebken: "Orcasommer" (© Magellan Verlag) So hatte sich Svenja das nicht vorgestellt. Jahrelang hat sie von ihrem Vater geträumt und sich überlegt, wie er wohl sein könnte, jener smarte junge Mann der ihre Mutter vor siebzehn Jahren in einer heißen Sommerromanze in Kalifornien das Herz gestohlen hat. Aufregend war er damals, gut aussehend, ein … Folge deinem Herzen in „Orcasommer“ von Sabine Giebken weiterlesen

Die Wölfe sind los in „Rule of Wolves“ von Leigh Bardugo

Leigh Bardugo: "Rule of Wolves" (Imprint, 2021) Vorweg: Dies ist die Rezension eines zweiten Bandes einer Dilogie und setzt voraus, das Inhalte des ersten Bandes bekannt sind. Die Rezension basiert auf der amerikanischen Originalausgabe. Abweichungen in Wort und Satz zu deutschen Ausgaben sind möglich. Die Welt der Grischa ist groß. Auf eine erste im Jugendbuchsegment … Die Wölfe sind los in „Rule of Wolves“ von Leigh Bardugo weiterlesen

Der Kreislauf der Grausamkeit in „Heißes Blut“ von Kim Un-Su

Kim Un-Su: "Heißes Blut" (© Europa Verlag, 2020) Es sind die frühen 1990er Jahre und in Guam, einem fiktiven Viertel in der realen südkoreanischen Hafenstadt Busan, herrscht das Verbrechen. Verschiedene Gangstergruppen ringen um die Macht und geraten bei dem Versuch die lukrativsten Geschäfte für sich zu gewinnen miteinander in Kriege, die ihren Tribut in Form … Der Kreislauf der Grausamkeit in „Heißes Blut“ von Kim Un-Su weiterlesen

Von der Grausamkeit des Unbewussten in „Gesang der Fledermäuse“ von Olga Tokarczuk

Olga Tokarczuk: "Gesang der Fledermäuse" (© Kampa Verlag) Was ist dieser Roman? Auf der Buchrückseite versucht der Verlag der deutschsprachigen Ausgabe es mit Begriffen. Krimi? Feministischer Roman? Anklage Schrift gegen Tierquälerei? Die Schlussfolgerung lautet egal, einfach spannend. Und so ist es auch. Es ist nicht notwendig den Roman "Gesang der Fledermäuse" von Olga Tokarczuk einer … Von der Grausamkeit des Unbewussten in „Gesang der Fledermäuse“ von Olga Tokarczuk weiterlesen